Home > Dezember 2021

Blog



Dezember 2021

05.02.2022

Zu den Hotels:
– Barahona: habe ich schon rückgemeldet wegen dem Strand, ansonsten war der Garten wunderschön, die Zimmer tip top und das Personal ausserordentlich bemüht und freundlich, Frühstück ok.
– Tabaluga Lodge: die Unterkunft war wirklich besonders und die Aussicht bemerkenswert. Die Chefin behauptete, dass das Frühstück nicht inbegriffen sei, womit ich nicht einverstanden war. Ich beliess es dann aber, weil sie ziemlich hartnäckig war und bezahlte je USD 7.50, also USD 15.- für unser Frühstück. Das Warmwasser funktionierte nicht, aber sie brachten das sofort und freundlich in Ordnung. Nebenbei erwähnt, das Preis-/Leistungsverhältnis für das Nachtessen stimmt nicht so ganz, zumal man auch nicht noch ein bisschen nachschöpfen konnte, aber insgesamt waren sie so freundlich und der Ort gemütlich, dass es in Ordnung war.
– Jarabacoa: Das Hotel können wir nicht empfehlen, vor allem wegen dem durchwegs unfreundlichen, desinteressierten Personal, es beginnt schon an der Reception… Der Safe ging nicht und ich musste mich ziemlich behaupten, dass jemand sich darum kümmerte. Badezimmer viel zu klein, keine Aufhängevorrichtung für Tücher. Whirlpoolwasser sieht ziemlich unappetitlich aus. Schade. Frühstück war in Ordnung.
Punta Rucia: insgesamt ok, aber eher zu teuer für das, was es ist (nennt sich glaub 4*-Hotel aber z.B. kein Haarfön etc). Personal freundlich, Frühstück und Essen gut, schön am Pool.
– Cabarete: modernes Hotel, sehr freundliches Personal, sauber, angenehm, tolles Frühstück, ein Favorit! Ausflugsangebote viel zu teuer.
– Las Terrenas: der absolute Favorit: wunderschöne, gepflegte Anlage/Pflanzen, Frühstück direkt am Meer, durchwegs unglaublich hilfsbereites, freundliches Personal. Die Chefin hat organisiert, dass jemand ins Hotel kommt für den PCR-Test, den wir für die Reise brauchten.
– Erwähnenswert: WiFi funktionierte in allen Hotels hervorragend!

Diverses:
– Der Einsatz von Angelo am 1. Tag wegen dem Auto war top.
-Wir haben die Erfahrung gemacht, dass Maestro-Cards an keinen Bancomaten gehen und Visa auch nur teilweise (Bezugsgebühr CHF 10.-), man kann jedoch viel mehr als vermutet mit der Visa Card bezahlen, auch wenn’s nur ein Drink ist oder so. Bargeldbezug war, selbst in Santo Domingo, ziemlich mühsam.
– Das App MAPS.ME, das empfohlen wurde, hat bei mir offline nicht funktioniert. Dafür habe ich herausgefunden, dass man bei Google Maps die DomRep-Karte herunterladen und dann problemlos das Navi offline verwenden kann. War super!
– Der dominikanische Strassenverkehr ist nicht jedermanns Sache, aber wenn mans erlickt hat, wie’s funktioniert, macht’s echt Spass – so ging es auf jeden Fall meinem Partner als Chauffeur und mir damit auch😊
– Wir hatten nie Angst, noch wurden wir irgendwie belästigt.
– Wir hatten zum Teil vor Ort Führer gebucht für wenig Geld und die haben das grossartig gemacht. Es ist auf jeden Fall ein Vorteil, wenn man Spanisch spricht.
– Spotify Playlist Latinamericatours finde ich eine coole Idee, hat mir gefallen!

Ja, also Sie spüren sicher meine Begeisterung zwischen den Zeilen – die Reise war ein echtes Highlight.

Danke für die angenehme Betreuung, und wir werden Latin America Tours gerne weiterempfehlen.

Herzliche Grüsse
B. aus der Schweiz




KONTAKT