Home > Kundenfeedbacks > Rundreise Chile & Patagonien

Kundenfeedbacks

Rundreise Chile & Patagonien

November 2023

Liebe Stephanie

Wir hoffen, dass es dir gut geht und du gut ins Neue Jahr 2024 ‚gerutscht‘ bist. Anbei noch ein Feedback unserer Eindrücke über Latin America Tours und dich als Reiseberaterin:

Nachdem wir bei zwei uns bereits bekannten Reiseanbietern Informationen über unsere Reisevorstellungen gesammelt hatten, stellte sich heraus, dass sich unsere Wünsche nur schwer und mit zusätzlichen bedeutendem Aufwand und Mehrkosten hätten realisieren lassen. Also mussten wir nach einem anderen Reiseanbieter Ausschau halten. Wir erinnerten uns dann sofort an die angenehme Unterhaltung mit der Reise-Expertin, Stephanie Chowanietz, von der Firma Latin America Tours, an der FESPO 2023 in Zürich, und nahmen mit ihr Kontakt auf. In kurzer Zeit stellte sie uns dann eine Tour nach unseren Vorstellungen und Wünschen zusammen. Stephanie Chowanietz hat sich für unsere Reiseberatung stets sehr viel Zeit genommen, war geduldig, vorausschauend, sympathisch im Umgang und immer voller Ideen, wie sie die Reise für uns optimal gestalten könnte.

Die Reise umfasste den Norden, die Mitte und den Süden von Chile (3 Wochen) und den Süden von Argentinien (Patagonien, 1 Woche).

Auf der Reise hat praktisch alles super gut geklappt, und zwar so gut, dass man gar nicht glauben konnte, sich wirklich in Südamerika aufzuhalten. Ausser in ‚San Pedro de Atacama‘, wo sich ein paar Knacknüsse ergeben haben (s. weiter unten). Vor Ort in Chile wurden wir durch die lokalen Ansprechpartner im Auftrag von Latin America Tours unterstützt. Dies war für uns sehr wichtig und hilfreich, da wir leider nur über sehr wenig Spanischkenntnisse verfügen.

Unsere Reise startete, via Santiago de Chile, im Norden in San Pedro de Atacama. Dort unternahmen wir diverse Gruppenausflüge (Mondtal, Salar de Atacama, Hochlandlagungen, Tatio-Geysire sowie den nächtlichen Ausflug ‚Stars and Fire‘). Diese Ausflüge wurden durch den Touroperator vor Ort durchgeführt. Empfehlen können wir nachträglich sämtliche gemachten Ausflüge mit Ausnahme der ‚Stars & Fire-Tour‘. Nicht nur wegen des leider dazumal vorhandenen Halbmondes, sondern vor allem der inhaltlichen Aspekte wegen. Dazu ist zu sagen, dass sämtliche Guides vor Ort sehr motiviert waren und sehr viel Spannendes über Flora und Fauna, Geologie und Geschichte der Gegenden zu erzählen wussten. Ein Wermutstropfen, der leider auch erwähnt werden sollte, ist der Umstand, dass es dem Ausfluganbieter zu Beginn unserer Reise, vor allem im Norden von Chile, nicht immer gelungen ist, die abgesprochenen Termine zuverlässig und pünktlich einzuhalten.

Unsere Reise führte uns dann vom Norden weiter nach Temuco, ins Vulkan- und Seengebiet, wo wir auch unser Mietauto für die nächsten neun Tage übernommen hatten. Von Temuco aus fuhren wir nach Malalcahuello und dann weiter nach Pucon, Puerto Varas, bis nach Puerto Montt, wo wir unser Auto wieder abgegeben haben. Dabei sind die Distanzen und die Strassenzustände (z.T. Schotterstrassen, löchrige Asphaltstrassen, usw.) nicht zu unterschätzen und genügend Fahrzeit einzuplanen.  Das Fahren selbst war einfach, da es, ausserhalb der Grossstädte, wenig Strassenverkehr hat. Das Vulkan- und Seengebiet ist sehr sehenswert und kann nur weiter empfohlen werden!

Von Puerto Montt ging’s dann per Flug weiter nach Punta Arenas, das sich auch ‚gefühlt‘ am Ende der südlichen Welt befindet! Dieses Städtchen hat uns sehr gefallen, zu unserer Reisezeit mit nur wenig Touristen.

Ein weiteres grosses Highlight war der Aufenthalt im Torres del Paine NP, im Patagonia Camp. Dieses Camp ist wirklich einmalig schön und sehr zu empfehlen.

Nach Torres del Paine haben wir die Grenze von Chile nach Argentinien überquert. Da ist alles problemlos verlaufen. Der Weg führte uns über Calafate nach Chalten. Hier ist besonders unser Aufenthalt in den Patagonia Eco Doms zu erwähnen und empfehlen. Chalten ist der Ausgangspunkt für die wunderbare Gegend rund um den Fiz Roy. Für Wanderfreunde und -Begeisterte sicher ein MUST!

Dann ging unsere Reise zurück nach Calafate, von wo aus wir noch den Perito Moreno Gletscher besuchten, ebenfalls ein MUST! Calafate hat uns als Städtchen sehr gefallen. Es gibt viele schöne und spezielle Bars & Restaurants mit bestem Essen (z.B. Assado). Hier sollte man unbedingt auch die Laguna Nimez, ein Paradies für Vogel- und Naturliebhaber, besuchen. Man hat von da aus auch schönste Sicht auf den Lago Argentino.

Leider endete hier unsere Reise im Süden von Argentinien. Per Flug ging’s dann weiter in die Hauptstadt Buenos Aires. Hier lohnen sich Trips in verschiedene Stadtviertel (z.B. San Telmo, la Boca, usw.). Mit unserer lebhaften und fachkundigen Reiseleiterin Bruna haben wir dort eine sehr interessante und kurzweilige Stadtführung unternommen. Wir können Bruna wärmstens weiter empfehlen.

Auch Latin America Tours und speziell auch Stephanie Chowanietz können und dürfen wir vorbehaltlos weiter empfehlen. Unsere nächste Reise nach Südamerika werden wir ganz sicher wieder über Latin America Tours buchen!

Weitere Kundenfeedbacks

Kuba, zwei alte Maenner mit Schwein, Latin America Tours
Kleingruppenreise «La Vida Real» & Baden Guardalavaca
Kuba, Havanna, Musiker in Havanna, Latin America Tours, Reisen
Kuba-Reise (Havanna & Varadero)
Kuba_Trinidad_Reiter_Reisen_Latin_America_Tours
Kleingruppenreise «La Vida Cubana» & Baden Jibacoa
Chile Vulkan
U. V. aus der Schweiz