Home > Blog > Chile > Carretera Austral – die schönste Sackgasse im Süden Chiles

Blog

Carretera Austral – die schönste Sackgasse im Süden Chiles

Zwischen Fjorden und Anden, Seen und Gletschern, dichten Wäldern und Einsamkeit schlängelt sich eine Strasse in Richtung Süden. Es ist die Carretera Austral, die spektakuläre Traumstrasse Chiles. Von Puerto Montt führt sie über 1.300 km bis Villa O’Higgins. Hier endet die wohl schönste Sackgasse Südamerikas inmitten der ursprünglichen Natur Chiles.

Ich möchte Ihnen die Traumstrasse im Süden Chiles vorstellen und gebe Ihnen wichtige Tipps für Ihren Roadtrip mit auf den Weg. Das Abenteuer Carretera Austral ist auch bei Radlern, Bikern und Trampern beliebt. Doch da ich selbst mit dem Mietwagen auf der Ruta 7, so die offizielle Bezeichnung der Strasse, unterwegs war, stelle ich Ihnen die Strasse aus der Perspektive einer Pick Up-Fahrerin vor. Nach vorne der Blick auf die Abenteuerstrasse. Im Rückspiegel eine Staubwolke. Rundherum Natur pur.

Chile, Carretera Austral, Latina America Tours

Bau und Strassenzustand der Carretera Austral
Der Bau der südlichen Verbindungsstrasse Chiles begann 1976. Bis dahin war der Süden Chiles nur über den Luft- oder Seeweg beziehungsweise von Argentinien kommend zu erreichen. Der von dichten Wäldern und Fjorden durchzogene, teils bergige Süden Chiles erschwerte den Strassenbau. Das Grossbauprojekt «Carretera Austral» begann zu Zeiten der Militärdiktatur Pinochets und wurde zunächst auch nach ihm benannt. Seit den 90er Jahren ist die Fernstrasse zwar so weit fertig gestellt, dennoch wird kontinuierlich an ihr gearbeitet. So kann es wochentags zu Einschränkungen durch Bauarbeiten kommen. Bisher ist etwa ein Drittel der Strasse asphaltiert. Teils ist die Carretera Austral eine einfache, einspurige Schotterstrasse. Auf einigen Abschnitten trotzt die Natur jeglichem Strassenbau. Diese werden über Fähren verbunden (dazu später mehr).

Chile, Carretera Austral, Guanakos am Teich, Latin America Tours

Der Ausbau der Carretera Austral zu einer asphaltierten Landstrasse wird weiterhin verfolgt und ist sicherlich eine Erleichterung für die Versorgung der abgeschiedenen Ortschaften. Doch einen Hauch von Abenteuer wird die Traumstrasse dadurch einbüssen. Wer sich vorher nochmal vom Schotter durchschütteln lassen möchte, der macht sich jetzt auf den Weg und erlebt einsame Fahrstrecken durch die wilde Natur Chiles!

Beste Reisezeit für einen Roadtrip auf der Carretera Austral
Die beste Reisezeit für den Süden Chiles sind die chilenischen Sommermonate von Oktober bis März. Auch der September (Frühling) und April (Herbst) können schon bzw. noch sehr schöne Reisezeiten sein. Je weiter die Carretera Austral Richtung Süden führt, desto kühler werden die Temperaturen auch im chilenischen Sommer. Die durchschnittlichen Temperaturen liegen dann tagsüber bei etwa 10 bis 15 Grad, nachts kühlt es ab auf bis zu 5 Grad. In der Sonne klettern die Temperaturen auch auf 20 bis 25 Grad, doch der stetige Wind Patagoniens lässt kaum höhere Temperaturen zu.

10 Highlights entlang der Carretera Austral
Wie für jeden guten Roadtrip gilt auch für die Traumstrasse Carretera Austral: Der Weg ist das Ziel! Und genau hierin sehe ich den grossen Vorteil einer Tour als Selbstfahrer. Unterwegs mit dem eigenen Mietwagen gestalten Sie Ihren eigenen Tagesrhythmus. Legen Sie Pausen ein, wo immer Sie wollen und solange Sie möchten. Dabei sollten Sie jedoch diese 10 Highlights nicht verpassen:

Chile, Carretera Austral, Latina America Tours

1. Pumalín Nationalpark
Die Carretera Austral durchzieht den über 400.000 ha grossen Pumalín Nationalpark, nahe Chaitén. Das dichte Grün des gemässigten Regenwaldes stösst hier eindrucksvoll auf die zerklüftete Küstenlandschaft Chiles. Im Hintergrund thronen die beiden Vulkane Michimahuida und Chaitén, der zuletzt 2008 ausgebrochen war. Der Pumalín Park wurde ursprünglich als Naturschutzprojekt von Douglas Tompkins gegründet und dann an den chilenischen Staat übergeben. Verschiedene Wanderwege führen in den Park hinein. Besonders imposant sind die immergrünen Alerce Bäume anzuschauen. Sie gehören zu den ältesten und grössten Bäumen der Welt. Sie werden bis zu 4’000 Jahre alt und 40 bis 60 m hoch.

2. Naturreservat Futaleufú
Das Paradies für Naturabenteurer liegt zwar nicht direkt an der Carretera Austral. Doch wer Argentinien und Chile miteinander verbindet, kommt an Futaleufú vorbei. Der namensgebende Fluss, in der Sprache der Mapuche bedeutet er «grosser Fluss», ist ideal für Kajak und Rafting Touren. Aber auch Wanderungen und Fahrradtouren bieten sich an. Heimisch, aber selten zu sichten, ist der Huemul, ein scheuer Hirsch. Die für die Region typische Zypressenart, den Chilezeder, werden Sie aber sicherlich sehen.

3. Queulat Nationalpark
Den Queulat Nationalpark prägen immergrüne Wälder, Fjorde und eine Ruhe, die nur von Wind und Wasserfällen durchbrochen wird. Sein Highlight aber ist der Ventisquero Colgante, der Hängende Gletscher. Vom Parkplatz aus lohnt sich die 3 km lange Wanderung zum Aussichtspunkt (ca. 1 Stunde pro Weg). Alternativ können Sie an einer Bootsfahrt auf der Laguna Témpanos teilnehmen und den Gletscher vom See aus betrachten.

Chile, Carretera Austral, Marmorhöhlen, Latin America Tours4. Marmorhöhlen am Lago General Carrera
Über Jahrtausende formten die Wellen am Ufer des Sees General Carrera die beeindruckenden Marmorhöhlen. Mit kleinen Ausflugsbooten oder Kajaks starten Sie von Puerto Tranquilo aus zu den Höhlen. Das klare Wasser des Sees und die schimmernden, formschönen Marmorhöhlen bieten ein besonderes Naturerlebnis.

5. Lago General Carrera / Lago Buenos Aires
Es ist der See mit den zwei Namen. Der grössere Teil des insgesamt 1‘850 km² umfassenden Sees liegt in Chile. Hier heisst er Lago General Carrera. Auf argentinischer Seite wird er Lago Buenos Aires genannt. Das tiefblaue Wasser des Sees, meist aufgewühlt vom stetigen Wind Patagoniens, wird umgeben von den Bergen der Anden. Am südlichen Ufer windet sich eine der spektakulärsten Schotterstrassen Patagoniens. Immer wieder laden Aussichtspunkte zu einem (Foto-)Stopp ein. Es ist eine der Verbindungsstrassen zwischen der Carretera Austral und der Panamericana. Sie ist stellenweise einspurig und Sie sollten sich Zeit nehmen, um vorsichtig zu fahren. Für die 90 Km zwischen Puerto Guadal und dem chilenischen Grenzort Chile Chico können Sie rund 3 Stunden Fahrzeit einplanen. Teilweise sind Geschwindigkeiten von 30-40 km/h angemessen.

6. Zusammenfluss Rio Barker/Rio Neff
Ein tosendes Wasserschauspiel bieten die Flüsse Rio Barker und Rio Neff etwas südlich von Puerto Bertrand. Zunächst formt der Rio Barker einen nicht allzu tiefen, dafür aber breiten Wasserfall, bevor er mit dem Rio Neff zusammenfliesst. Es entsteht ein spannendes Farbspiel aus tiefblau, blau-braun und den weissen Schaumkonen der Wellen. Vom Parkplatz aus führt ein 800 m langer Pfad zum Aussichtspunkt.

Chile, Carretera Austral, Guanakos am Strassenrand, Latin America Tours

7. Nationalpark Patagonia / Chacabuco Tal
Das weite Tal, einst vom Chacabuco Fluss geformt, zeigt die so typische patagonische Steppenlandschaft in ihrer ganzen Pracht. Umgeben von Bergen, Seen und Lagunen wachsen hier Lenga und Ñires Wälder, die sich im Herbst rot färben. Der Nationalpark Patagonia ist Heimat von Kondor, Puma, Ñandu, Caiquén (eine Gänseart), Huemul und unzähligen Guanakos. Verschiedene Wanderwege, auch mehrtägige, führen durch den Nationalpark. Wer mit dem Auto durch das Chacabuco Tal hinüber nach Argentinien fährt, lernt einen der abgelegensten Grenzposten Patagoniens kennen. Hier wird der Schlagbaum noch per Hand geöffnet und «buen viaje» (Gute Reise) gewünscht.

8. Caleta Tortel
Das Besondere der kleinen Ortschaft Caleta Tortel sind ihre vielen Stege. Holzhäuser reihen sich am Ufer entlang. Für Autos gibt es einen Parkplatz, von dem aus es nur zu Fuss über die hölzernen Stege oder per Boot weiter geht. Das abgeschiedene Dorf mit rund 550 Einwohnern ist dank seiner Lage und einzigartigen Bauweise ein malerisches Ausflugsziel.

9. Nationalpark Bernardo O’Higgins
Der grösste Nationalpark Chiles – und einer der grössten weltweit – kann nur per Boot oder Schiff erreicht werden. Der Nationalpark umfasst 49 Gletscher des Südlichen Eisfeldes (Campo de Hielo Sur), von denen der Pío-XI Gletscher der grösste ist. Verschiedene Schifffahrten, auch mehrtägige, starten von Puerto Natales aus in den Nationalpark. Von Caleta Tortel aus können auch Kajak Touren zum Gletscher Montt organisiert werden. Von Villa O’Higgins aus, dem Endpunkt der Carretera Austral, können per Bootsausflug die Gletscher O’Higgins und Chico besucht werden.

10. Hotels und Begegnungen on the road
Die Carretera Austral führt in eine der abgelegensten Regionen Chiles. Hier können Begegnungen zu einem kleinen Highlight werden. Man grüsst sich unterwegs und ein paar Worten Spanisch oder eine freundliche Geste werden ausgetauscht. In den meist kleinen Hotels und Unterkünften werden Sie persönlich von Ihren Gastgebern begrüsst und bewirtet. Trotz ihrer Abgeschiedenheit ist die Infrastruktur im Süden Chiles gut. In regelmässigen Abständen haben Sie die Möglichkeit Lebensmittel einzukaufen und zu tanken. Der Standard der Hotels entspricht der guten Mittelklasse (3 Sterne), wobei auch das ein oder andere besondere Hotel als Highlight in Ihre Route aufgenommen werden kann.

Chile, Carretera Austral Latina America Tours

Abstecher zur legendären Panamericana nach Argentinien
Besonders reizvoll wird Ihre Mietwagenreise, wenn Sie die Carretera Austral in Chile mit der Panamericana in Argentinien kombinieren. Denn der Kontrast beidseits der Anden könnte grösser kaum sein. Tiefes Grün und viele Kurven auf chilenischer Seite. Trockene Steppe und eine langgezogene Grade auf argentinischer Seite. Die berühmte Panamericana verläuft, gekennzeichnet als Ruta 40, in etwa parallel zur Carretera Austral östlich der Anden. Die beiden Abenteuerrouten Patagoniens sind über verschiedenen Querstrassen miteinander verbunden. Hier passieren Sie einsame Grenzposten. Die Grenzüberfahrt mit dem Mietwagen ist übrigens problemlos möglich. Die Papiere hierfür beantragen wir als Reiseveranstalter für Sie.

Chile, Carretera Austral, Haus am Strassenrand, Latin America ToursMeine Empfehlung für eine Route entlang der Carretera Austral
Grundsätzlich empfehle ich Ihnen, der Carretera Austral von Norden nach Süden zu folgen. Die Zivilisation nimmt ab und die Natur wird eindrucksvoller. Um die Traumstrasse in ihrer vollen Länge von Puerto Montt bis Villa O’Higgins zu erfahren, sollten Sie 2 Wochen Zeit einplanen. Sie können den Mietwagen im Norden annehmen und gegen eine Rückführgebühr im Süden wieder abgeben – allerdings nicht in Villa O’Higgins. Denn in dem kleinen Örtchen gibt es keine Mietstation. Von hier aus führt Sie Ihre Reise also entweder via Argentinien weiter nach Punta Arenas oder zurück nach Balmaceda.

Eine kürzere Kennenlerntour der Carretera Austral beginnt in Balmaceda und führt Sie in den einsamen, landschaftlich eindrucksvollen Süden. Abhängig von Ihren Reisevorstellungen dauert die Tour ab/bis Balmaceda dann etwa 1 Woche.

Wenn Sie Ihren Fokus nicht «nur» auf die Carretera Austral legen, ist unsere Mietwagenreise «Wildes Patagonien» eine gute Möglichkeit, während einer mindestens 3-wöchigen Reise die verschiedenen Facetten Patagoniens kennenzulernen. Wir haben die Reise in unserem Reiseplaner beschrieben. Sie führt von Puerto Montt bis Punta Arenas, sowohl über die Panamericana als auch entlang der Carretera Austral.

Informationen zu den Fähren an der Carretera Austral
An manchen Orten trotzt die Natur jeglichem Strassenbau. Dann setzten Sie mit der Fähre über und geniessen die stille Fjordlandschaft Chiles.

Caleta La Arena – Caleta Puelche
Die Fähre von Transportes del Estuario verkehrt im Stundentakt. Für diese kurze Überfahrt brauchen Sie keine Reservierung. Die Tickets kaufen Sie direkt vor Ort an der Fähre für ca. 18 USD.

Chile, Carretera Austral, PickUp, Latin America Tours

Hornopirén – Caleta Gonzalo
Die Fähre von Transportes Austral verkehrt zwischen Hornopirén und Caleta Gonzalo. Im chilenischen Sommer fährt die Autofähre 2- bis 3-mal täglich, im Herbst einmal täglich. Die Abfahrt in Hornopirén erfolgt meistens gegen 10 Uhr. Die Überfahrt dauert 4 Stunden. Die Buchung der Tickets übernehmen wir für Sie, da diese Fähre vorab reserviert werden muss. Aufgrund der frühen Abfahrtszeit sollten Sie die Nacht vor der Überfahrt in Hornopirén übernachten. 2 Stunden vor Abfahrt befinden Sie sich dann mit Ihrem Mietwagen am Hafen ein und es geht los! Manchmal fährt die Fähre nicht direkt bis Caleta Gonzalo, sondern bis Leptepu. In dem Fall fahren Sie einen Abschnitt von rund 20 km mit dem Mietwagen und steigen auf eine zweite Fähre um. Eine kurze Überfahrt bringt Sie dann nach Caleta Gonzalo. Das Ticket bleibt dasselbe und ist bis Caleta Gonzalo gültig.

Puerto Yungay – Río Bravo
Die kleine Fähre Barcaza Padre Antonio Ronchi verkehrt täglich zwischen Puerto Yungay und Río Bravo. Die kurze Überfahrt von 45 Minuten muss nicht angemeldet werden und ist gratis. Es gilt das Prinzip: Wer zuerst am Hafen ist, kommt auch zuerst auf die Fähre. Die Ausstattung der Fähre ist einfach. Auf 60 m bietet sie Platz für Fahrzeuge, sowohl Pkws als auch Lkws.

Chiloé – Festland
Weitere Fährverbindungen bestehen mit Naviera Austral zwischen der Insel Chiloé und dem chilenischen Festland. Dadurch lässt sich ein Abstecher nach Chiloé gut in Ihre Reise entlang der Carretera Austral einbauen. Bei Interesse lassen wir Ihnen die Details zukommen.

Auch wenn Sie hier Infos und Links zu den einzelnen Fähren entlang der Carretera Austral finden, erhalten Sie als Vorbereitung für Ihre Reise mit Latin America Tours stets die wichtigsten Informationen, wie aktuelle Abfahrtszeiten etc., mit Ihren Reiseunterlagen zugestellt.

Aufgrund der Pandemie kommt es aktuell zu Einschränkungen im Fährverkehr.

Chile, Carretera Austral, Guanakos am Strassenrand, Latina America Tours

Wichtige Hinweise für Selbstfahrer und Mietwagen Buchungen im Süden Chiles
Für einen entspannten Roadtrip ist ein guter Mietwagen unerlässlich. Daher arbeiten wir in Chile mit Europcar zusammen. Entlang der Carretera Austral unterhält Europcar Mietstationen in Puerto Montt/Puerto Varas und in Coyhaique bzw. am Flughafen von Balmaceda. Am Ende der Carretera Austral in Villa O´Higgins gibt es keine Möglichkeit, den Mietwagen anzunehmen oder abzugeben. Die nächste Station südlich von Villa O´Higgins ist dann Punta Arenas bzw. Puerto Natales. Hier sollten Sie dann allerdings nicht nur den Mietwagen zurückbringen, sondern die grossen Highlights Patagoniens, den Perito Moreno Gletscher in Argentinien und den Torres del Paine Nationalpark in Chile, besuchen.

Die in meinem Blogartikel beschriebenen 7 wichtigsten Tipps für einen Roadtrip durch Patagonien (Argentinien & Chile) sind auch für Selbstfahrer entlang der Carretera Austral hilfreich.

Reiseplanung für den Roadtrip auf der Carretera Austral
Entlang der Carretera Austral erleben Sie eine ursprüngliche Natur inmitten eindrucksvoller Nationalparks. Das Besondere dabei ist, dass Sie dabei auf eine gute touristische Infrastruktur zugreifen können. Puerto Montt zu Beginn und Coyhaique unterwegs sind zwar die einzigen grösseren Städte entlang der Carretera Austral. Dennoch befinden sich auf der Route (kleinere) Einkaufsmöglichkeiten und eine schöne Auswahl an Hotels, die mit wenigen Zimmern meist eine angenehme Grösse haben und persönlich geführt werden.

Schreiben Sie mir, wann Ihre Reise entlang der Traumstrasse Carretera Austral starten kann. Ich freue mich, gemeinsam mit Ihnen Ihren Roadtrip nach Süden zu planen.

Ihre Stephanie Chowanietz, Reiseexpertin und Patagonien-Fan

Chile, Carretera Austral, Latina America Tours

Verwandte Beiträge

Lago llanguihue Puerto Octay, Los Lagos, Patagonia, Chile
5 Gründe, Ihre nächste Reise jetzt zu planen
Dem Geheimnis argentinischer Spitzenweine auf der Spur
Die 7 wichtigsten Tipps für einen Roadtrip durch Patagonien